Fassade
Traiskirchen
Baujahr: 2021
Bauherr: Familie Lorenzi
Planung: Erlinger Holzbau
Ausführung: Erlinger Holzbau


Das ungedämmte Haus wurde wetterseitig thermisch saniert und erhielt durch das Vorsetzen einer Fassade im Ausseer Stil ein neues, maßgeschneidertes Kleid. Zudem erwies sich der Giebel als stark verwittert, er musste ersetzt werden; die neue Front wurde an die bestehende Dachkonstruktion angefügt.
Für die Fassade wurde eine Unterkonstruktion aus 6 × 14-cm-Holzstaffeln auf den Putz gedübelt. Darauf wurde die Lärchenholzverschalung angebracht: 18 cm breite Grundbretter (sägerau, gebürstet) und 6 cm breite Deckleisten (gehobelt, Kanten gefast). Als optische Besonderheiten wurden die obere Hälfte der Verschalung auf Höhe der Geschoßdecke angespitzt ausgeführt und die Fensterlaibungen konisch, sodass sich der Blick von innen nach außen weitet.